Adlhaming 20,

A-4655 Vorchdorf, Oberösterreich

Heubelüftung mit Gielesberger-Systemen

Belüftung von Heu und Getreide für gute Futterqualität

Das richtige Gerät zur Heubelüftung will gut gewählt sein. Futterart und Rostanlage, die Heustock-Gegebenheiten sowie persönliche Anforderungen stehen im Vordergrund. Gut geplante, richtig eingesetzte Anlagen zur Heubelüftung legen den Grundstein für hochwertige Futterqualität. Die Erntezeit wird verkürzt und somit Arbeitszeit gespart. Durch die Belüftung von Mais, Getreide und Rundballen verbessert sich zudem der Nährwert des Futters. Das Ergebnis: nachhaltige Ertragssteigerung. Gerne hilft Ihnen das Gielesberger-Team bei der Berechnung und Planung Ihrer Heubelüftungsanlage.

Anlagen zur Heubelüftung im Überblick

Gielesberger kümmert sich um individuelle, maßgeschneiderte Lösungen, die Ihren Arbeitsalltag nachhaltig vereinfachen. Unsere Anlagen zur Heubelüftung werden auf den jeweiligen Einsatzzweck und -bereich ausgerichtet und an den vorhandenen Platz sowie die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Wir sind Ihr Ansprechpartner für die Heuboxenbelüftung, Rundballenbelüftung, Hackschnitzelbelüftung sowie Mais- und Getreidebelüftung. Hierfür kommen unter anderem Radialventilatoren mit Qualitätsgehäusen aus sendzimirverzinktem Stahlblech und Laufrädern mit profilierten, rückwärtsgekrümmten Laufrädern zum Einsatz. Stufenlos regulierbare Normmotoren übernehmen die Heubelüftung, trocknen und entwässern zugleich. Unsere Unterbelüftungs- und Doppelkanalsysteme sind mit einem kompakten, einfach und intuitiv zu bedienenden Steuerungsmodul ausgestattet, mit dem Sie die trockene Belüftungsluft optimal nutzen können. Bei der Heubelüftung vertrauen Sie auf die langjährige Gielesberger-Erfahrung und verbinden maßgeschneiderte Systemlösungen mit hoher Wirtschaftlichkeit und höchster Heu-Qualität.

Das Team berät Sie gerne und plant gemeinsam mit Ihnen die Anlageninstallation.

Einige Vorteile Heufütterung:

  • Nachhaltige, spürbare Steigerung des Ertrages
  • Beste Heuqualität und dadurch Kraftfutterersparnis
  • Steigerung der Milchleistung durch Grundfutteroptimierung
  • Verbesserung der Tiergesundheit
  • Das gut strukturierte Heu unterstützt den Speichelfluss und die Pansenmotorik
  • Geschmacks- und Aromastoffe werden erhalten
  • Auch mit bester Silage gefütterte Tiere nehmen noch zusätzlich Heu in entsprechender Qualiät auf
  • Verwendungung bestehender Einrichtungen und Bergeräume

Um das Potenzial hoher Grudnfutterqualität zu nutzen, ist es erforderlich, auch in kurzen Schönwetterperioden die Futterernte durchführen zu können.

Grundsätzlich ist Heu ab einem Trockenmassegehalt von 85 % dauerhaft lagerfähig. Da aber der energetische Aufwand viel zu hoch ist um frisch gemähtes Gras mit circa 20 % TS auf diesen Wert zu trocknen, hat es sich bewährt, das Futter auf 60 % bis 70 % TS anzuwelken und die Restfeuchte mit einer Entfeuchtung auf ca. 15 % zu senken. Bei Werten über 70 % TS steigen die Bröckelverluste wieder sehr stark an, von daher ist dieser Wert als Obergrenze anzusehen.

Wie Sie in unseren Menüpunkten Kaltbelüftung, Belüftung mit Unterdachabsaugung, Belüftung mit Abwärme und Belüftung mit Entfeuchtungsgerät nachlesen können, stehen verschiedene technische Möglichkeiten zur Verfügung.